Sonntag, 11. November 2018

4. Platz bei Väterchen Frost - Saisonabschluss der j/24

Auch dieses Jahr zog es uns zum Ende der Saison in den HSC an die Außenalster, bei glücklicherweise weitaus weniger frostigen Temperaturen, als im letzten Jahr. Es waren 5 Rennen geplant bei Windvorhersagen von 8-27Knt. An den Start für die Klub-j24 gingen Johanna Maske, Felicia Moeltzner und Henrike Germar mit außerteamerischer Unterstützung von Oliver Szymanski an der Genua und Oliver Rausch (BSV07) auf dem Vorschiff.

Am Samstag um 12 ging es los. Den ersten Start versemmelten wir zunächst und gingen als 3. letzter ums Luvfass, konnten aber bei 4 Runden noch gut aufholen und ersegelten insgesamt einen 8. Platz von 16 Teilnehmenden j24-Booten. Das folgende Rennen lief durchaus geschmeidiger; nach einem guten Start konnten wir über die linke Kreuzseite stets die frischeren Böen erwischen und ersegelten hier einen 4. Platz.



Das letzte Rennen des Tages verlief noch besser als das 2., wir konnten konstant vorne mitmischen und beendeten jenes Rennen mit dem 3. Platz. Nach drei Rennen fanden wir uns auf dem 3. Gesamtplatz wider.

Abends wurde der erfolgreiche Tag auf der Hamburger Kirmes, genannt "Dom" mit anschließendem klassischen Abschluss auf der Reeperbahn gefeiert.

Der nächste Tag begann um 11 mit einem Rennen wo wir leider etwas frühzeitig über der Linie waren und daher nochmal eintauchen mussten. Insgesamt konnten wir uns auch hier mit schnellen Downwinds und glatten Manövern auf den 5. Platz vorarbeiten. Das letzte Rennen diesen Jahres verlief zunächst sehr gut, mit 4./5. Plätzen an den Tonnen, auf dem einen Vorwind entschieden wir uns jedoch leider für die falsche Seite und mussten 2 Schiffe über links vorbei fahren lassen. Trotzdem erreichten wir in der Gesamtwertung den 4. Platz. Das gleiche Ergebnis wie im letzten Jahr, wohnbemerkt. Und Punktgleich mit dem 3. Platzierten Stefan Karsunke. Gratualtion an das Team "hungriger Wolf" und Frank Schönfeldt mit "Henk".



 Hier das Foto Siegerehrung und die Ergebnisliste.



Für uns steht jetzt etwas Bootsbau im Winter an, und auch die Jahresplanung für 2019 muss noch in Stein gemeißelt werden. Wir bedanken uns bei allen Unterstützern und freuen uns auf die kommende Saison! Bis Dahin alles Gute, Team Fast Forward/Accurat!

Ahoi!

Keine Kommentare:

Kommentar posten